Montag, 25. Februar 2008

Tag 12


Wir werden immer größer, jeden Tag ein Stück.
Wir werden immer größer, das ist ein Glück.
Große bleiben gleich groß oder schrumpeln ein:
Wir werden immer größer ganz von allein!

Wir werden immer größer, das merkt jedes Schaf.
Wir werden immer größer - sogar im Schlaf.
Ganz egal, ob's regnet, donnert oder schneit:
Wir werden immer größer und auch gescheit.

Wir werden immer größer, darin sind wir stur.
Wir werden immer größer in einer tour.
Auch wenn man uns einsperrt oder uns verdrischt.
Wir werden immer größer - da hilft alles nicht.



Mittwoch, 20. Februar 2008

Frühjahrsgottesdienst 2.März 2008 in der Arche


Flohmarkt 23.2.2008

Am 23. März findet wieder unser Flohmarkt im Hermann- Maas-Haus statt.
14-17 Uhr
Anmeldung unter :06221/712238
Standgebühr 4 Euro oder eine Kuchenspende.

Montag, 18. Februar 2008

Tag 8

Kleines Senfkorn Hoffnung

1. Strophe:Kleines Senfkorn Hoffnung, mir umsonst geschenkt Werde ich Dich pfanzen, dass Du weiterwächst, Dass Du wirst zum Baume, der uns Schatten wirft, Früchte frägst für alle, alle, die in Ängsten sind.

2. Strophe:Kleiner Funke Hoffnung, mir umsonst geschenkt Werde ich Dich nähren, dass Du überspringst, Dass Du wirst zur Flamme, die uns leuchten kann, Feuer schägst in allen, allen, die im Finstern sind.

3. Strophe:Kleine Münze Hoffnung, mir umsonst geschenkt Werde ich Dich teilen, dass Du Zinsen trägst, Dass Du wirst zur Gabe, die uns leben lässt, Reichtum selbst für alle, alle, die in Armut sind.

4. Strophe:Kleine Träne Hoffnung, mir umsonst geschenkt Werde ich Dich weinen, dass Dich jeder sieht, Dass Du wirst zur Trauer, die uns handeln macht, Leiden lässt mit allen, allen, die in Nöten sind.

5. Strophe:Kleines Senfkorn Hoffnung, mir umsonst geschenkt Werde ich dich streuen, dass Du manchmal bremst, Dass Du wirst zum Grunde, der uns halten lässt, Neues wird mit allen, allen, die in Zwängen sind.





Freitag, 15. Februar 2008

Termine-Termine-Termine

TERMINE-TERMINE-TERMINE-TERMINE-TEWRMIN

2008

- Samstag 23.02. Flohmarkt im H-M-H 14.00-17.00

- Sonntag 02.03. Familiengottesdienst Arche 10.00

- Dienstag 11.03. Fotograf vormittags

- Mittwoch 23.04. Verkehrserzieher Herr Pfeiffer
Kinder-Autositze 13.00-14.00
Verkehrserziehung für die
GROßENTREFFKINDER und ihre
ELTERN

- Freitag 30.05. GROßENTREFFKINDER :
Übernachtung im Kiga

- Samstag 07.06. Brunch im Kirchenpark
ca. 11.30-15.30

- Montag 09.06. Betriebsausflug Blumhardt- und
Wicherngemeinde, der Kiga ist an
diesem Tag geschlossen. Ebenso
der Arche-Kiga.

- Dienstag 08.07. GROßENTREFFKINDER fliegen aus;
für die KLEINEN ist der KIGA an
diesem Tag GESCHLOSSEN.
Ausweichmöglichkeit Arche-Kiga

- Sonntag 20.07. Segnungsgottesdienst 10.00

Mittwoch, 13. Februar 2008

Neue Wasserwerkstatt

Juchju, wir können uns, Dank einer großzügigen SPENDE der Firma „ GETRÄNKE GIESER“, an unseren neuen Wasserwerkstatt vergnügen. In unserer Wasserwerkstatt ist richtig was los: es wird gespritzt, gesaugt, gefüllt, getropft und jede Menge ausprobiert. Unsere ersten Versuche in der Werkstatt, wurden in unser großes Rahmenthema“ Komm mit auf die Reise ins Farbenland“ eingebettet. Die Grund- und Mischfarben wurden durch Hilfe von Wasser und Speisefarben veranschaulicht und im Experiment vertieft.
Für diese große Freude bedanken sich recht herzlich die Kinder und das Team des Blumhardt- Kindergartens.






Und hier ein paar bewegte Bilder:




Montag, 11. Februar 2008

Das Senfkorn


Das Gleichnis vom Senfkorn



Mt 13,31
Er erzählte ihnen ein weiteres Gleichnis und sagte: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Senfkorn, das ein Mann auf seinen Acker säte.
Mt 13,32
Es ist das kleinste von allen Samenkörnern; sobald es aber hochgewachsen ist, ist es größer als die anderen Gewächse und wird zu einem Baum, sodass die Vögel des Himmels kommen und in seinen Zweigen nisten.










Hier das vorläufige Ergebniss unserer Senfkorn Sämereien:


TAG 1:





Dienstag, 5. Februar 2008

1001 Nacht

Zur Faschingszeit sind wir in den tiefen Orient gezogen und haben in Stil von 1001 Nacht herrlich gefeiert, geschlemmt und getanzt.


Prinzessinen, Sultane und Schlangenbeschwörer feierten zu orientalischen Klängen und ließen es sich gutegehen.


Ein Dank gilt allen fleissigen Köchen und Köchinen, die uns so wunderbar bewirtet haben.